Mit wenigen Schritten können die Browser  im Netzwerk automatisch konfiguriert werden...

Wir gehen dabei von folgenden Voraussetzungen aus:

  • Browser: firefox Firefox oder iex Internet-Explorer
  • Interner Webserver: iis Microsoft IIS
  • DHCP: dnsdhcp Novell Netware oder Microsoft

1 Konfig-Datei erstellen:

Erstellen Sie eine Konfig-Datei "wpad.dat" mit folgendem Inhalt (entsprechend auf Ihr Netzwerk angepasst)

function FindProxyForURL(url, host)
{
    if (isPlainHostName(host) || dnsDomainIs(host, ".trusteddomain.local"))
      return "DIRECT";
    if (shExpMatch(url, "https://192.168.0.*"))
      return "DIRECT";
    if (dnsDomainIs(host, ".domain1.com"))
      return "PROXY proxy1.mydomain.local:3288; DIRECT";
    if (dnsDomainIs(host, ".domain2.com"))
      return "PROXY proxy1.mydomain.local:3288; DIRECT";
    else
      return "PROXY proxy1.mydomain.local:8080; DIRECT";
}

Zur Erklärung:

  • 1."if"-Zeile: wenn der Hostname ohne Domain angegeben wurde, oder die Domäne auf ".trusteddomain.local" lautet, wird direkt zugegriffen.
  • 2."if"-Zeile: wenn die angesprochen URL auf diese Angabe passt, wird direkt zugegriffen
  • 3."if"-Zeile: wenn die Domäne auf ".domain1.com" lautet, wird über den genannten Proxy mit Port 3288 zugegriffen
  • 4."if"-Zeile: ebenso für "domain2.com"
  • else-Zeile: für alle anderen wird der Proxy mit Port 8080 verwendet

2 Publizieren dieser Datei

Legen Sie diese Datei auf einem Intranet-Web-Server im Root ab.

2.1 Linux als Intranet-Server

Eine ausführliche Beschreibung, wie die diese Datei z.B. auf einem Defendo ablegen, finden Sie im Artikel Autoproxy-Konfiguration mit Defendo

2.2 Microsoft IIS als Intranet-Server

Beim IIS in der Regel unter C:\Inetpub\wwwroot

Legen Sie einen neuen IIS-Mime-Type an:

Legen Sie in den Eigenschaften des IIS einen neuen MIME-Type mit der Endung ".dat" an, der als Typ "application/x-ns-proxy-autoconfig" enthält:

iis props

iis-new-mime1

iis-new-mime2

3 DNS CNAME anlegen

Auf Komfortgründen empfiehlt es sich, im internen DNS einen CNAME mit dem Wert "wpad" anzulegen, der auf den Webserver zeigt. (*Beachten Sie bitte mit einem Windows-2008-DNS den Artikel "wpad wird nicht vom DNS aufgelöst"!)

4 DHCP Option Konfigurieren

So konfigurieren Sie Ihren DHCP-Server für die WPAD option:

4.1 Microsoft DHCP-Server

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den DHCP-Server und wählen Sie "Vordefinierte Optionen einstellen..."

msdhcp-1-vordefinierte-optionen

Klicken Sie im folgenden Dialog auf "Hinzufügen..."

msdhcp-2-option-hinzufuegen

Erstellen Sie eine Option namens "WPAD" als "Zeichenfolge" mit dem Code "252". Die Beschreibung ist optional:

msdhcp-3-optionstyp

Tragen Sie als Wert "http://wpad/wpad.dat" ein:

msdhcp-4-wpad-eintrag-vordefiniert

Nun muss diese Option noch für den entsprechenden Bereich gesetzt werden:

msdhcp-5-bereich-konfiguriert

4.2 Novell DHCP-Server

In der DNSDHCP Console klicken Sie auf die "Global Preferences" unter dem "DHCP Service" Tab.

globalprefs icon

Klicken Sie in der "DHCP Options table"  auf "Add" um eine neue DHCP-Option hinzuzufügen.

Setzen Sie den Wert auf 252, die "data syntax" auf "string" und als Beschreibung geben Sie  "Web Proxy Auto-Discovery" an:

new-252-dhcp-option

Bestätigen Sie mit OK. Der Wert sollte dann in der Tabelle erscheinen:

globalprefsoptionsset

Einstellen der DHCP-Option

Wählen Sie "Global DHCP-Options" aus den "Global Prefs" und klicken Sie auf "Modify". Nun sollte eine Liste der verfügbaren Optionen erscheinen, darunter der neue Wert.

Fügen Sie diesen hinzu und tragen Sie als Wert "http://wpad/wpad.dat" ein:

globalprefsglobaldhcpoptions

5 Einstellen der Browser

So konfigurieren Sie die Browser (am Beispiel von Firefox):

firefox-netautoconfig

In diesem Fall holt sich der Browser die Einstellungen direkt via DHCP.

Wenn Sie die Konfig-Datei manuell setzen wollen, können Sie dies folgendermaßen tun:

firefox-autoconfig-url

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen